• L-ENZ - Der Schüttguttrockner

Lauber-EnergieNutzZentrale

Vielseitige Schüttguttrocknung und intelligente Wärmenutzung in Einem

Die L-ENZ bildet in Verbindung mit Abrollcontainern oder befahrbaren Trocknungsboxen ein System zur Trocknung grober Schüttgüter, wie zum Beispiel Holzschnitzel, Scheitholz oder Getreide.
Die Trocknungsanlage wird anschlussfertig mit integriertem Technikraum und flexibler Steuerung geliefert. Hochwertige Komponenten wie Radialgebläse, Frequenzumformer und Heizungstechnik sind komplett installiert. 

Die von der L-ENZ erzeugte warme Luft wird über flexible Schläuche oder über einen isolierten Luftkanal in die Belüftungseinrichtung gepresst und durchströmt das Schüttgut.

Das gesamte System ist vielseitig und individuell an die bauseitigen Gegebenheiten anpassbar, bietet flexible Anbindungsmöglichkeiten und ist modular erweiterbar.
Mit der LAUBER L-ENZ erhalten Sie ein wartungsarmes und hocheffizientes Komplettsystem aus einer Hand. Von der Klärung der hydraulischen Einbindung in Ihr Wärmenetz bis zur Wahl des geeigneten Trocknungsbehälters berät und beliefert Sie das Team LAUBER zuverlässig!

Optimiert für alle gängigen Wärmequellen

Die L-ENZ kann Warmwasser-Wärme beispielsweise von

  • Biogasanlagen
  • Biomasse-Kesseln
  • Holzvergaseranlagen
  • Biomasse-Heizkraftwerken
  • u.a.

effizient nutzen.

Dank der vollautomatischen Regelung der L-ENZ kann diese als Wärmesenke für das Wärmenetz genutzt werden, während vorrangige Wärmeabnehmer (wie beispielsweise ein Fernwärmenetz) stets priorisiert werden.

BHKW-Anlagen werden zuverlässig gekühlt – es wird keine Wärme ungenützt über die Notkühler abgeleitet.

Die L-ENZ Trocknungsanlage ist ein vollständig EEG-konformes System zur wirtschaftlichen und sinnvollen Verwertung von überschüssiger Wärme und mit Energiefördersystemen wie dem britischen Renewable Heat Incentive (RHI) kompatibel.

Das technische Grundprinzip

Die L-ENZ Trocknungsanlage wird wahlweise mit wetterfestem Gehäuse für die Aufstellung im Freien oder alternativ ohne Gehäuse geliefert.

Über ein Wetterschutzgitter mit Filtervlies wird mittels eines Hochleistungsradialventilators Frischluft angesaugt und durch den Wasser-Luft-Wärmetauscher gepresst.

Die spezielle Lüfterbauweise erlaubt höhere Pressungen bei niedrigerer Stromaufnahme im Vergleich zu sogenannten Freiläuferventilatoren, wie sie häufig in anderen Trocknungsanlagen verbaut werden.

Die Anlage ist wasser- wie luftseitig druckoptimiert ausgelegt und garantiert somit niedrigst mögliche Betriebskosten. Im Schnitt werden 1 – 3% elektrische Energie benötigt, um 100% thermische Energie zu nützen.

Die erwärmte Luft wird über flexible Luftschläuche und isolierte Luftkanäle in verschiedenste Trocknungsbehälter wie z.B. Hakenlift-Trocknungscontainer oder stationäre Trocknungsboxen gepresst, welche mit entsprechenden Belüftungsvorrichtungen ausgestattet sind.

Mittels individuell verstellbarer Luftabsperrklappen wird die Luft individuell automatisch nach verschiedenen Vorgaben oder manuell verteilt. Die Luftaustrittseite der L-ENZ kann zu späterer Zeit individuell erweitert werden.

Die L-ENZ erzeugt kontinuierlich hohe Luftausblastemperaturen dicht an der gegebenen Wasser-Vorlauftemperatur der Heizung. Höchstmögliche Lufttemperaturen sind die Grundvoraussetzung für eine effiziente Trocknung, da die Temperatur der Luft entscheidend Einfluss auf deren Feuchteaufnahmekapazität und somit auf die Trocknungsdauer hat.

Die richtige hydraulische Einbindung in Ihr Wärmenetz

Effiziente Wärmenutzung und Trocknung beginnt bereits bei der hydraulischen Einbindung der Trocknungsanlage.

Wir erklären Ihnen, warum eine Einbindung in den System-Rücklauf grundsätzlich falsch ist und eine kostspielige Systemtrennung für den Betrieb einer L-ENZ nicht gebraucht wird.

Die L-ENZ wird mit vollständigem Heizungspaket inklusive individuell auf das bauseitige Wärmenetz ausgelegte Wassermengenregulierung geliefert. Dank der großen Flexibilität kann die L-ENZ beispielsweise problemlos in eine bestehende Fernwärmeleitung eingebunden oder direkt an einen Pufferspeicher angeschlossen werden.

Die Regelung der L-ENZ steuert dabei nicht nur den Lüfter der Trocknungsanlage, sondern auch die Warmwasserzufuhr nach verschiedenen Regelkriterien. Nebst einer Pufferspeicher-Überwachung ermöglicht diese auch den zuverlässigen Betrieb bei über das Jahr stark schwankenden Wärmemengen.

Nutzbarmachung von bis zu 1,4 MW Wärme mit einer Anlage

Die L-ENZ ist in neun verschiedenen Standardgrößen verfügbar. Die Anzahl der gleichzeitig belüftbaren Container hängt von der gegebenen Wärmemenge, gewünschten Luftaustrittstemperatur sowie der Art des Schüttguts ab.

 

Ø-Verbrauch

Nennwerte

Nennwerte

Container mit Hackschnitzel

Container mit Scheitholz

L-ENZ 80

1,0 kWhel/h

3,0 kW el.

80 kWhth/h

1

1-2

L-ENZ 150

1,8 kWhel/h

5,5 kW el.

150 kWhth/h

1-2

1-4

L-ENZ 280

2,5 kWhel/h

7,5 kW el.

280 kWhth/h

1-3

1-6

L-ENZ 370

3,6 kWhel/h

11,0 kW el.

370 kWhth/h

1-4

1-8

L-ENZ 520

4,9 kWhel/h

15,0 kW el.

520 kWhth/h

1-5

1-10

L-ENZ 650

6,1 kWhel/h

18,5 kW el.

650 kWhth/h

1-6

1-12

L-ENZ 800

10,0 kWhel/h

30,0 kW el.

800 kWhth/h

1-8

1-16

L-ENZ 1000

12,5 kWhel/h

37,0 kW el.

1000 kWhth/h

1-10

1-20

L-ENZ 1250

18,0 kWhel/h

55,0 kW el.

1250 kWhth/h

1-13

1-26

Wir realisieren auch größere Projekte, bei welchen beispielsweise zwei L-ENZ mit einer Regelung gesteuert werden.

Umfangreiches luftaustrittseitiges Zubehör

Die L-ENZ ist mit einer Vielzahl verschiedener Trocknungsbehältnisse kombinierbar.

Für die Verbindung der L-ENZ mit den Trocknungsbehältern kommen individuell geplante und isolierte Luftkanäle sowie flexible Luftschläuche zum Einsatz. Luftkanäle sind luftströmungstechnisch optimiert und reduzieren die laufenden Stromkosten bzw. ermöglicht durch den geringeren Druckverlust eine höhere Wärmeabnahme gegenüber (zu) langen Luftschläuchen.

Alle Kanalteile weisen eine hohe Dauerdruckbeständigkeit auf und sind für hohe Lufttemperaturen bis weit über 100°C verfügbar.

Je nach bauseitiger Anforderung und logistischen Gegebenheiten können die Schüttgüter zum Beispiel in

belüftet werden.

Der modulare Aufbau erlaubt eine individuelle Erweiterung und Vergrößerung der Anlage.

Wirtschaftliche und schonende Trocknung einer Vielzahl von Schüttgütern

Mit der L-ENZ trocknen Sie wirtschaftlich und schonend jegliche luftdurchlässigen Schüttgüter wie zum Bespiel:

  • Holzschnitzel für die Bereitstellung als lagerfähigen regenerativen Ersatzbrennstoff
  • Scheitholz / Brennholz für die Erhöhung des Brennwertes
  • Körnermais und Getreide für die Herstellung der Lagerfähigkeit sowie Reduzierung der Transportkosten
  • Saatgut / Kräuter / Hanfgewächse für die Saatgutvermehrung sowie Arzneimittelindustrie
  • Bioabfälle wie z.B. Pferdemist (als Einstreu für Kühe) oder der Siebaustrag von Abfallwirtschaften
  • Tierfutter wie z.B. gebrochene Zuckerrüben als verrottungsfreie Nahrungsergänzung für Nutztiere
  • Ersatzbrennstoffe aus Abfällen mit hohem Wasseranteil für die Reduzierung der Transportkosten

Die Regelung der L-ENZ hält hierbei serienmäßig Regelungsfunktion für die schonende Trocknung von temperaturempfindlichen Materialien bereit. Luzerne als Grundlage für die Herstellung hochwertiger Heumilch behält dank schonender Trocknung mit der L-ENZ seine Nährstoffe. Saatgut behält seine Keimfähigkeit.

Effizienter und vollautomatischer Betrieb dank intelligenter Regelung

Eine Maschine ist nur so wirtschaftlich, wie es seine Bedienung erlaubt. Eine intelligente Steuerung stellt eine wesentliche Notwendigkeit für die Effizienz, Betriebssicherheit und den Bedienkomfort einer Trocknungsanlage dar.

Herzstück jeder L-ENZ ist daher Touchpanel-Regelung, welche sämtliche Betriebsparameter überwacht und alle Aktoren steuert. Von der Wasserzufuhr bis hin zur Luftvolumenerzeugung und -verteilung regelt die Steuerung der L‑ENZ sowohl die Wärmeabnahme als auch den kompletten Trocknungsprozess.

Individuelle Erweiterungen erlauben auch die Überwachung externer Anlagen wie z.B. eines Pufferspeichers und stellen Funktion wie z.B. zum Kühlen von Getreide nach der Trocknung bereit.

Trocknung von Gärresten, Gülle oder Klärschlamm mit der L-ENZ

Die L-ENZ kann flexibel mit verschiedenen Schubboden- sowie Bandtrockner-Systemen mit entsprechender Abluftwäsche-Vorrichtung kombiniert werden.

Dabei kann der Gärrest- / Klärschlammtrockner bei der Luftverteilung durch die L-ENZ automatisch prirorisiert werden.

In Zeiten in denen zu wenig Wärme für den wirtschaftlichen Betrieb einer Gärrest- / Klärschlammtrocknung zur Verfügung steht oder diese saisonbedingt nicht betrieben wird, kann die L-ENZ flexibel andere Trocknungsbehältnisse wie z.B. Container mit Holzschnitzel oder Getreide belüften.

Vorteile bei der Trocknung von Gärresten, Gülle oder Klärschlamm mit der L-ENZ:

✔   Höhere Wärmeabnahme/-nutzung im Sommer

✔   Geringere Investitionskosten gegenüber zwei reinen Gärresttrocknern

✔   Größere Flexibilität, ermöglicht zusätzlich die saisonale Trocknung von landwirtschaftlichen Schüttgütern wie Getreide, Mais oder Heuballen sowie Hackschnitzel/Brennholz im Winter

✔   Durchschnittlich geringere Stromkosten durch Betrieb im Teillastbereich in Verbindung mit ausgereifter Regelung und Betrieb mit Frequenzumformern

✔   Automatische Kommunikation Gärresttrockner mit L-ENZ, Fernzugriff möglich

✔   L-ENZ Bestandskunden müssen keine zusätzlichen Wärmeleitungen zum Trockner verlegen

✔   Bewährte Technik mit ca. 850 verkauften Anlagen

✔   Energiemanagement nützt und verteilt automatisch die verfügbare Wärme

✔   Gülle-/Gärresttrockner können nach erteilter Genehmigung oder Finanzierung nachgerüstet werden

✔   Zusätzliche Nutzung von Niedertemperaturwärme z.B. von Ladeluftkühler erhöhen Effizienz bzw. Trocknungsmenge

Machen Sie sich unsere Erfahrung zunutze!

Heute sind weltweit über 800 L-ENZ-Anlagen in Betrieb.

Das Portfolio bereits realisierter Projekte reicht von der L-ENZ 80 mit 20 m² Trocknungsbox an einer 75kW-Gülle-Biogasanlage bis hin zur L-ENZ 1250 mit 60 Meter langem Luftkanal und 20 gleichzeitig belüfteten Hakenlift-Trocknungscontainern an einem Biomasse-Heizkraftwerk.

Ob alleiniger Wärmeabnehmer an einem Biomasse-Kessel oder Energie-Nutz-Zentrale mit Pufferspeicher-Kontrolle und vollautomatischer Luftklappensteuerung nach Materialtemperatur oder in Verbindung mit Wiegezellen – die L‑ENZ ist die zentrale technische Komplettlösung und vereint Überwachung des Wärmenetzes, wirtschaftliche Wärmenutzung und effiziente Trocknung in Einem!

Weltweit im Einsatz

Auch Kunden außerhalb Europas schätzen die Erfahrung der Firma LAUBER.

Vom Forschungszentrum in Kanada über ein Furnierwerk in der Elfenbeinküste bis zum örtlichen Stromerzeuger in Japan verlassen sich Unternehmen weltweit auf die Zuverlässigkeit der L-ENZ.

Für Übersee-Projekte bietet die Firma LAUBER die L-ENZ in Sonder-Bauweise im Intermodel-Seecontainer an. Container oder Anhänger eines örtlichen Zulieferers können günstig und einfach mit LAUBER Belüftungsbauteilen ausgestattet werden.

Bei Bedarf bieten wir individuelle im jeweiligen Land geforderten Maschinen-Zertifizierungen durch eine autorisierte Prüfstelle an.

Betrieb mit alternativen Wärmeträgermedien: Es muss nicht immer Wasser-Wärme sein!

Ihr Wärmenetz arbeitet auf Thermalöl-Basis mit hoher Vorlauftemperatur?
Sie haben große Wärmemengen in Form von Dampf verfügbar und möchten trocknen?
In Zeiten wenig vorteilhafter Einspeisevergütungen möchten Sie einen Teil Ihrer Photovoltaik-Energie für die Trocknung von hochwertigem Saatgut verwenden?

Dann sprechen Sie uns an! Gerne bieten wir Ihnen die L-ENZ-Technik in Kombination mit der Nutzung alternativer Wärmeträgermedien an!